gesund trauern®

Pia Andrea Achten

 

Schwere Zeiten die sich nähern, aber die unvergesslich bleiben

 

Der Weg einer Sterbebegleitung eines Angehörigen kann sehr steinig sein. Unmenschliche Gefühle müssen ausgehalten werden. Das Herz zerreißt unter der immensen Belastung. Den begleitenden Angehörigen bleibt oft keine Wahl, keine ausweichende Möglichkeit als den Weg, still und aufopfernd zu gehen.

Ausser der seelischen Belastung stellt sich auch oft eine finanzielle Belastung ein und eine Reduzierung der Arbeitszeit, ist nur unter schwierigen Umständen möglich. Oft gefährdet dieser Dienst am Nächsten, den eigenen Arbeitsplatz, der gesellschaftliche Stand und zu guter Letzt die eigene Gesundheit. Wer hier nicht aufpasst und sich keine Hilfe nimmt, damit er so gut als möglich, diesen Weg unbeschadet gehen kann, fällt in der anfänglichen Trauerphase in ein tiefes Loch. Denn der Körper ist von der Pflege bereits geschwächt. Die Psyche lädiert und angegriffen.  

Ich helfe ihnen, mit einer begleitenden Funktion, in Gesprächen bei dem Sterbeprozess ihres Angehörigen. Ich unweise sie gerne in wichtigen Dingen, die ihnen auch später das Leben in der Trauer vereinfachen. Ich baue sie auf diesem emotionalen Weg auf, stärke sie, damit sie die Kraft für den Sterbenden haben. Es werden sich bei ihnen selbst, unverarbeitete Prozesse zeigen, Wut, Enttäuschung, Emotionale Abhängigkeit, Vorwürfe, Streitigkeiten in der Familie, sind oft gesehen.  

Abschiedsnahme, Beerdigung - Was ist wichtig, woraus sollten sie achten?  

Auch durch den folgende Trauerprozess begleite ich sie hindurch.  

Gerne sprechen wir in einem kostenlosen Erstgespräch ab, was sie brauchen und was sie sich vorstellen 


E-Mail
Anruf
Karte
Infos